Unsere Verlobung




Paris 22.März'19

48° 51′ N, 2° 21′ O






Bis zu jenem Tag, hätte ich nicht gedacht, dass es möglich ist mich zu überraschen.

Fangen wir von vorne an ... mit der Zeitmaschine zurück in Dezember 2018.


Von Jahr zu Jahr gab es für uns gegenseitig einen selbst gebastelten Adventskalender so auch dieses Jahr - Im Wohnzimmer hingen 24 braune Päckchen die von mir jeden Tag geöffnet werden durften.


24 Türchen – in jedem Päckchen befand sich ein glitzernder Buchstabe & auf der Rückseite ein Zettelchen mit Sprüchen die mir täglich ein lächeln ins Gesicht zauberten.


Jeden Morgen sprang ich wie ein kleines Mädchen aus dem Bett, um das nächste zu öffnen.

In dieser Zeit wurde ich in meine Kindheit zurückkatapultiert.

Mit jedem Tag stieg meine Neugier und das Verlangen zu wissen, was sich hinter diesen Buchstaben verbirgt.

Patrick schwieg wie ein Grab & ich hatte absolut keinen Schimmer, bis zum letzten Tag.


Der Tag der Tage kam.

Wir hatten den 24. Dezember '18 und ich durfte endlich an das letzte Päckchen.

Ganz nervös öffnete ich das schön eingepackte Tütchen mit der Hoffnung nun zu erraten was sich hinter diesen glitzernden Buchstaben verbirgt - ein 'N'.

Ob ich direkt wusste was das langersehnte Wort war ? Nein.



Da saß ich also, die Buchstaben vor mir auf dem Bett liegend.

Ich versuchte irgendwie sie in die richtige Reihenfolge zu bringen - ohne Erfolg.

Patrick saß mir mit großen wartenden Augen gegenüber.

Eventuell dachte er sich „Frau so schwer kann das doch nicht sein ?“ & schmunzelte mich dabei ganz herzlich an.


Jetzt hatte sich die pure Ahnungslosigkeit mit Druck von Patrick gepaart.

Eine halbe Ewigkeit später, mit ein wenig Hilfe durfte ich endlich erfahren das es für uns über ein bestimmtes Wochenende ins Disneyland Paris geht.






  • OFF TO DISNEYLAND


Ziel - Disneyland Paris, Vor uns lagen 619 km und 6 Stunden Fahrt.

Ich hatte mir überlegt da wir ja ohnehin in der Nähe von Paris waren, dass wir uns einen schönen Tag dort machen können, das schöne Wetter genießen, ein toller Sparziergang durch die Stadt der Liebe und französische Croissants futtern.


Patrick hat mir aber ganz schnell ein Strich durch die Rechnung gemacht sein Ziel war es nämlich direkt ins Hotel zu fahren. Wie es weiter ging muss euch wohl nicht erzählen.

Argumente flogen durch das Auto. Pro und Contra Listen wurden erstellt. Bis letztendlich ich als Siegerin vom Platz ging. ( zu dem Zeitpunkt dachte ich das ich die schlaue von uns beiden bin )

Da standen wir also, in der romantischsten Stadt der Welt. Die Gemüter hatten sich beruhigt, einem schönen Tag stand also nichts mehr im Wege.


Unser erstes Ziel war eine schöne alte Bäckerei in der Nähe des Eiffelturms. Als wir hinein gingen roch es herrlich nach frisch gebackenen Baguettes. Ich hatte mich für eins mit geräuchertem Schinken, Käse und Tomaten entschieden. Mit den leckeren Baguettes hatten wir uns auf eine Mauer vor dem Eiffelturm gesetzt, und genossen die wunderbare Aussicht. Bis zu diesem Zeitpunkt ahnte ich nicht, dass sich mein Leben kurze Zeit später für immer verändern sollte.

Jeder der schon einmal in Paris war, hat dieses eine Bild vor dem Eiffelturm als

Erinnerung – so wollte auch ich es haben.


Wir spazierten gemütlich zu der Aussichtsplattform vor dem Eiffelturm, der Platz war so gut wie leer die Sonne lächelte uns an und im Hintergrund spielte ein Musiker unser Lieblingslied von Ed Sheeren - Perfect. (als würde jemand ahnen was da gleich passiert )


Also ergriff Patrick die Chance, stellte die Kamera in Position und meinte

„wir drehen jetzt ein kurzes Video„

Ich sollte mittig zum Eiffelturm laufen, er würde hinterher kommen, und mich an der Hand drehen. Ganz romantisch so wie man das aus der Stadt der Liebe kennt.


Gesagt, getan. Wir machten das Ganze 3 Mal um das perfekte Video zu bekommen. Für mich hatte das gereicht. Doch Patrick bestand auf ein letztes Video. Ich stellte mich auf Position. Bis zu der Drehung verlief alles wie bisher. Doch irgendwas war dieses Mal anders.


Er küsste mich auf die Stirn, dann zwei Mal auf den Mund und küsste mich erneut, in diesem Moment geschah etwas, ein Gefühl dass ich bisher nicht kannte machte sich breit. Auf einmal war alles hell, voller Wärme und Licht. Ein Gefühl das nicht in Worte zu fassen ist.

Er Kniete sich hin, aus seiner Tasche holte er ein kleines Kästchen, lächelte mich an und stellte die Frage aller Fragen ..


„Willst du meine Frau werden ?“


Alles stand Still, die Menschenmenge Jubelte und Applaudierte - ob ich all das realisiert habe ? Ich glaube kaum, denn ich konnte kein einziges Wort rausspucken !

Ich habe natürlich Ja gesagt.. eher geschluchzt.. oder genickt.

Ich fiel Ihm einfach sofort in die Arme.













Vermutlich habe ich hunderte Details einfach vergessen, aber ich kann behaupten das, dass der für mich perfekte Antrag war. Ich hätte ihn mir nicht besser erträumen können & ich bin dankbar dafür dass ich einen Partner an meiner Seite habe der mich noch besser kennt als ich mich selbst, dem ich dass erzählen kann was ich mir selbst verschweige, der immer hinter mir steht und an mich glaubt & das wichtigste - er zeigt mir jeden Tag aufs neue das wir ein Team sind. Deshalb kann ich es kaum abwarten ihn meinen Ehemann zu nennen. '❥